Skip to main content

Aktuelles

Grosser Erfolg für Linda Brandis

Grosser Erfolg für unsere Linda!
Linda hat am 13. April 2024 den Intersilber Advanced Test in Oerlikon bestanden!
Wir gratulieren dir herzlich! Bravo!!

 
     

 

  • Aufrufe: 689

Frühlingslager 2024 in Grindelwald

Unser traditionelles Eislauflager fand erneut im berühmten Bergdorf Grindelwald, eingebettet in eine einzigartige Alpenlandschaft am Fusse der Eigernordwand, statt. In den beiden Wochen der Frühlingsferien nahmen wiederum Läuferinnen und Läufer vom EC Wohlen und vom ELC Olten teil. Aus Wohlen waren Caroline und Nicolas Perrenoud, Beatrice Longo, Larissa Michel, Yanira Peixeiro, Nadine Barandun, Elena Urech, Livia Franken, Linda Brandis und in der 2. Woche Lisa Wille dabei. Die Trainingsbedingungen waren hervorragend und unter der Leitung von Katharina Brunner und Richard Furrer wurde an Technik und Choreografie gefeilt. Auch die Off-ice Lektionen durften nicht fehlen. Die Stimmung war sehr gut und die Läuferinnen und Läufer konnten schöne Fortschritte erzielen.
Bereits konnten die Termine für's Lager 2025 reserviert werden (7.-12. und 14.-19. April).

off ice 800x533 quer 72dpi

 

  • Aufrufe: 573

Super Sunday 17. März 2024

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Eislauf-Abschluss am Sonntag, 17. März 2024 von 18 - 20 Uhr.
Als letzter Anlass dürfen alle Mitglieder des EC Wohlen (ab 2.* Kurs) frei fahren, bevor der Eismeister das Eis abtaut.
Bis bald auf dem Eis!

 Super Sunday 267x400 Hoch 72dpi     

Schön war's! Tschüss zäme bis im Herbst wieder....

Super Sunday 400x267 Quer 72dpi

  • Aufrufe: 868

Wohler Anzeiger: Eine Eis-Show mit Magie 10. März um 14Uhr

Presseartikel vom 5. März 2024

Schaulaufen vom Sonntag, 10. März, 14 Uhr, im Schüwo-Park

«Magic Moments» heisst der Titel des Schaulaufens. Und für viele magische Momente werden 5. März 2024 rund 120 Läuferinnen und Läufer des Eislaufclubs Wohlen besorgt sein. Sie versprechen gleichzeitig eine Show der Kreativität
und Leichtigkeit.

«Das Schaulaufen ist das Highlight und der krönende Abschluss jeder Saison», sagt Rainer von Arx, Präsident des Eislaufclubs Wohlen. «Alle Läuferinnen und Läufer zeigen ihr Können und ihre neu erworbenen Fähigkeiten.» Das Schaulaufen sei jedoch auch eine «unterhaltende Show für das Publikum» und zeigt laut von Arx zudem die Bedeutung des Vereins für die Gemeinde und die Region deutlich auf. Und nicht zuletzt hat das Schaulaufen auch einen finanziellen Stellenwert. «Es hilft bei der Finanzierung unserer Clubaktivitäten, da die Kosten für den Betrieb auch wegen hoher Aufwendungen für die Infrastruktur erheblich sind.»

Riesige Vorbereitungsarbeit
Das Programm des Schaulaufens vom kommenden Sonntag ist jedenfalls vielfältig. «Magic Moments» verspricht einiges. Vor allem Showelemente in Gruppen und Einzelnummern auf Basis von musikalischen Highlights aus den 50er-Jahren. Die Programmgestaltung erfolgte durch das Trainerteam des EC Wohlen. Ruth von Arx, Richard Furrer und Laura Pascolin waren in Zusammenarbeit mit ihren Monitorinnen und Monitoren, dies sind eine Art Assistenztrainerinnen und Gruppenleiterinnen für Kurse, lange mit der Entwicklung des Programms beschäftigt. «Die Arbeit ist massiv», so der Präsident. «Der gesamte Clubvorstand und zahlreiche Helferinnen und Helfer waren Wochen im Voraus engagiert bei der Planung, Organisation, Umsetzung und dem Betrieb des Anlasses. Die Stunden lassen sich kaum zählen. Aber das Ergebnis rechtfertigt das allemal.»
Weil der Aufwand gross ist und das Programm vielfältig, spürt man im Verein die Vorfreude auf den Saisonhöhepunkt. «Alle wollen sich von der besten Seite zeigen. Alle Beteiligten fiebern dem Anlass entgegen», betont der Präsident.
Kommt hinzu, dass der Verein in der Saison viele Erfolge feiern durfte. Etliche Podestplätze schauten an regionalen und überregionalen Wettbewerben heraus. «Die Saison ist bisher äusserst erfolgreich verlaufen», freut sich von Arx. Zahlreiche Laufende haben Schweizerische Tests bestanden bis hin zu Intersilber-Niveau und einzelne Läuferinnen haben sich sogar für die Teilnahme an Schweizer Meisterschaften qualifiziert. «Das Niveau ist für einen Breitensport-Club durchaus beachtlich.»

Kreativ, inspirierend und faszinierend
Man darf also gespannt sein auf die insgesamt 20 Darbietungen beim Schaulaufen, vor allem auf die vielen «Magic Moments». Dies kann auch die engagierte Monitorin Mia Achermann nur bestätigen. Die Freude sei riesig. «Es ist ein Event, bei dem man den Eltern, Verwandten und Freunden zeigen kann, was man in der Saison alles gelernt hat und welche Fortschritte man gemacht hat.» Ausserdem ist es für die Jüngeren schön zu sehen, «was die Älteren vorzeigen und so Vorbilder aus dem Verein zu haben», sagt Achermann. Es gehe beim Schaulaufen nicht darum, wer besser ist, «man zeigt miteinander, was man kann.» Die Aufritte in der Gruppe machen Spass. «Und die Einzelküren können viel kreativer sein als bei einem Wettkampf.» Die Lieder sind ausgewählt, die Trainings ausgeführt und Küren eingeübt, die Kostüme hergestellt, der Speaker (es ist Präsident von Arx) kennt seinen Text. Es kann also losgehen am nächsten Sonntag, um 13 Uhr ist Türöffnung im Schüwo-Park, eine Stunde später startet das Programm, das voraussichtlich etwas mehr als zwei Stunden dauern wird.

Tolle Aktivtät für die Familie
Es fehlt also nur noch der Werbespot zur Show von Präsident Rainer von Arx: «Das Schaulaufen ist eine tolle Gelegenheit für eine Aktivität mit der Familie und Freunden. Es lädt ein, sich an den Erfolgen der Kinder und Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen zu erfreuen. Zudem kann es sehr inspirierend sein, zu sehen, was sportlich und künstlerisch alles in diesem Alter möglich ist. Eine Anregung, die eigenen Kinder auch anzumelden, damit sie diese faszinierende Sportart erlernen und betreiben.»

Schaulaufen am Sonntag, 10. März, 14 Uhr. «Magic Moments». Vorverkauf: Restaurant Marco Polo im Schüwo-Park. Tageskasse ab 13 Uhr.


«Bestmögliche Darbietung zeigen»

Livia Stoll, erfahrene Monitorin und aktive Läuferin

Hinter dem Schaulaufen steckt viel Aufwand. Und die Begeisterung bei den jugendlichen Eisläufern ist riesig. Monitorin Livia Stoll gibt interessante Einblicke.

Die Jugendlichen möchten wohl vor dem einheimischen Publikum eine besonders gute Darbietung zeigen. Was bedeutet für die Jugendlichen das Schaulaufen?

Livia Stoll: Für die Jugendlichen ist das Schaulaufen jedes Jahr ein bedeutendes Ereignis, da sie die Möglichkeit erhalten, das in der Saison Gelernte ihren Freunden, Verwandten sowie der Gesellschaft zu präsentieren. Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, dass das Schaulaufen durch die Saison eine zusätzliche grosse Motivation für die vielen Trainings darstellt. Vor dem einheimischen Publikum möchten natürlich alle jugendlichen Eisläufer eine bestmögliche Darbietung zeigen, um die mit harter Arbeit erreichte Belohnung in Form von Applaus von beeindruckten Zuschauerinnen und Zuschauern zu erhalten. Natürlich steigt die Nervosität besonders bei jüngeren Laufenden, wenn der Tag näherrückt, doch kaum betritt man das Eis, verfliegt diese.

Kann man das Schaulaufen tatsächlich auch geniessen, vor allem weil es für einmal nicht um Rangierungen oder Medaillen geht?
Absolut, meiner Meinung nach kann das Schaulaufen gerade aus diesem Grund so genossen werden, da der Leistungsdruck von Bewertung völlig wegfällt. Es bietet den jugendlichen Eisläufern die Gelegenheit, ihre Leidenschaft für den Eiskunstlauf mit anderen zu teilen. Das Schaulaufen verbindet als Verein, da es um die Gemeinschaft geht. Das Zusammensein mit Gleichgesinnten und auch zu sehen, welche Fortschritte die anderen Läuferinnen aus dem Club machen, ist eine zusätzliche Motivation. Der Schwerpunkt liegt klar auf der Show und spannenden Kostümen und nicht auf Leistung.

Wie speziell war die Vorbereitung auf das Schaulaufen?
Die Vorbereitungen für den Anlass laufen schon seit mehreren Wochen und die Vorfreude ist gross. Es möchten mit wenigen Ausnahmen jedes Jahr alle Laufenden teilnehmen und die Kinder stellen schon früh viele Fragen zum Schaulaufen, weil es für sie etwas sehr Spezielles darstellt. Die Vorbereitung auf das Schaulaufen ist für uns Monitorinnen und Monitoren jedes Jahr eine intensive Zeit. Küren einstudieren, Kostüme bestellen, am Stichtag koordinieren ist nicht immer leicht. Diese Aufwände nimmt man jedoch immer gerne auf sich, wenn man am Schaulaufen die lachenden Gesichter der Kinder und Jugendlichen sieht, wie sie mit Freude ihren Verwandten zuwinken. Für mich ist es sehr schön, ein Teil vom Schaulaufen zu sein.

  • Aufrufe: 1029

Mitelland Cup: Medaillenspiegel erweitert – 2 x Gold und 1 x Silber

Läuferinnen des Eislaufclubs Wohlen konnten sich am letzten Wettkampf der Saison nochmals erfolgreich platzieren.

Der letzte Wettkampf der Saison fand am 18. Februar in Reinach statt. Und für den Eislaufclub Wohlen verlief der Mittelland-Cup recht erfolgreich. Linda Brandis lief eine fehlerfreie Kür und gewann Gold in der Kategorie Bronze Mädchen Jüngere.
Nadine Barandun (Bild oben) gewann ebenfalls Gold in der Kategorie Kadetten Mädchen Ältere. Livia Franken erreichte den zweiten Platz in der Kategorie Interbronze Mädchen Ältere.
Die jüngeren Läuferinnen aus Wohlen erzielten Resultate im Mittelfeld und konnten ihre Wettkampferfahrung erweitern: Julia Merz (7. Rang), Nikki Gottet (7. Rang), Elena Urech (8. Rang), Lara Menneking (8. Rang), Sindy Gränacher (9. Rang) und Jenni Gränacher (11. Rang).
Die Betreuung am Mittelland Cup erfolgte durch Bettina Hüsser und Cheyenne Dubler sowie das Trainerteam Ruth von Arx, Laura Pascolin und Choreograf Richard Furrer.

Die Wettkampfsaison endete mit einem gelungenen Abschluss für die Läuferinnen, und nun freuen sie sich darauf, ihr Können beim Schaulaufen am Sonntag, 10. März, zu präsentieren.

Der Vorstand des EC Wohlen gratuliert allen Läuferinnen und Läufern zu diesem tollen Erfolg!

 Linda Brandis 267x400 Hoch 72dpi     Livia Franken 267x400 Hoch 72dpi    
Linda Brandis, Gold                                 Livia Franken, Silber

  • Aufrufe: 845
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.